Gesund und fit bis ins hohe Alter

Mit dem Alter steigt nicht nur die Lebenserfahrung, sondern auch die gesundheitlichen Beschwerden. Doch das muss nicht sein. Mit diesen Tipps und Tricks bleibt die körperliche Fitness und Gesundheit bis ins hohe Alter erhalten.

Bewegung, Bewegung, Bewegung
Im Alter kann kein Sport mehr getrieben werden? Von wegen! Gerade wenn sich die körperlichen Leiden häufen, ist ausreichend Bewegung die beste Medizin. Egal ob Radfahren, Schwimmen oder Laufen – hauptsache, der Körper wird regelmäßig mit sportlicher Betätigung gefordert. Gerade Aktivitäten an der frischen Luft sind eine Wohltat für Körper und Geist. Damit bleibt man nicht nur in Form, sondern hält auch noch seinen Kreislauf in Schwung.
Wer sich aus gesundheitlichen Gründen ruhig halten soll, der muss nicht gleich komplett auf Bewegung verzichten. Schon ein kurzer Sparziergang hilft der körperlichen Fitness und Gesundheit auf die Sprünge.

Regelmäßige Aktivitäten
Sich allein zu Hause verkriechen ist genau der falsche Weg. Wichtig ist, dass man sich auch im Alter weiterhin aktiv am gesellschaftlichem Leben beteiligt. So empfiehlt sich die Mitgliedschaft bei einem Verein. Vom Kegelcub über den Schachverein bis hin zum Seniorentreff – egal für welche Aktivität man sich auch entscheidet, die Geselligkeit und das Gemeinschaftsgefühl sind wie Balsam für Körper und Seele.

24 Stunden Pflege – Polnische Pflegekräfte
Wenn die Gesundheit nicht mehr richtig mitspielt, wird selbst der eigene Haushalt und die alltägliche Pflege zur Herausforderung. Doch man muss nicht alles allein stemmen. Eine polnische Pflegekraft unterstützt bei allen Schritten des täglichen Lebens- und zwar 24 Stunden lang. Egal ob waschen, essen oder putzen – eine Hilfskraft im Alter erhält effektiv die körperliche Fitness und Gesundheit.

Pflegehilfsmittel in der 24 Stundenpflege

Was sind das für Pflegehilfsmittel?

Diese Art von Hilfsmitteln werden von der Pflegekasse getragen und es wird kein Rezept benötigt. Allerdings werden nicht alle diese Hilfsmittel von der Pflegekasse getragen. Die Kostenübernahme richtet sich nach der Pflegestufe. In der Regel werden bis zu 40€ pro Monat von den zum Verbrauch bestimmten Hilfsmittel übernommen. Die Technischen Hilfsmittel müssen bei der Pflegekasse beantragt werden. Die meisten technischen Pflegemittel werden meistens nur leihweise überlassen.

Zu den wichtigsten Hilfsmittel in der 24 Stundenpflege zählen:

1. Technische Pflegemittel z.B.: Pflegebett, Toilettenstühle, Rollstühle, Urinflaschen, Bettunterlagen, Waschsysteme (Badewannenlifter),Lagerungskissen.

2. Zum Verbrauch bestimmte Pflegemittel z.B.: Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel, Schutzschürzen, Mundschutz.

Alle diese Hilfsmittel dienen dem Zweck in erster Linie dem Pflegebedürftigen Erleichterung und Linderung der Beschwerden und erst in zweiter Linie zur Unterstützung des Pflegers. Sie sollen es dem Pflegebedürftigen zu einer möglichst selbständigen Lebensführung verhelfen.
Voraussetzung für diese Hilfsmittel ist die Ermittlung der Pflegebedürftigkeit und das zu Haus gepflegt wird.

Comments are closed.